Kinder-Reha-Technik –
Hilfsmittelkonzepte für eine größtmögliche Teilhabe

Bequem lagern, sitzen, stehen, bewegen – die Hilfsmittel der Kinder-Reha-Technik unterstützen die jungen Menschen darin, bestmöglich am Alltag teilhaben zu können.

Als Fachbetrieb verfügen wir bei INCORT über einen großen Erfahrungsschatz und wertvolles Know-how in der Auswahl, Zusammenstellung und Individualisierung der passenden Hilfsmittel. Unsere Fachkräfte entwickeln und erproben teamübergreifend probate Lösungen für unsere jungen Kundinnen und Kunden. So arbeitet die Reha-Technik sehr eng mit dem Bereich Sonderbau zusammen. Beim Sonderbau geht es um Sitzschalen in Maßfertigung und Rollstuhlsonderanfertigungen. Passgenaue Sitzsysteme können enormen Einfluss auf den Therapieerfolg haben, da bereits wenige Millimeter die ergonomische Sitzposition stark beeinflussen. Besonders wichtig für die Passgenauigkeit der Sitzschale sind die Abdrucktechnik und das verwendete Material. Bei INCORT nutzen wir sowohl eine patentierte Vakuum-Technik in Verbindung mit einem Gipsabdruck als auch moderne Hightech-Bodyscanner.

Versorgungsbereiche der Reha-Technik: sitzen, bewegen, baden

„Richtig sitzen“ – Therapiestühle und Autositze
Neben dem therapeutischen Aspekt soll das „richtige“ Sitzen – mit einer ausgewogenen Balance aus Sicherheit und Bewegungsfreiheit – den Kindern ermöglichen, mit ihrer Umwelt zu interagieren. Im Vordergrund der Versorgungsmaßnahme steht ein guter Halt, der die Sicherheit des Kindes gewährleistet. Durch angemessene Bewegungsfreiheit kann Kind mit seiner Umwelt in Kontakt treten. Die richtige Versorgung unterstützt beim Erlernen von Haltungs- und Bewegungsmustern. Und sie soll auch dabei helfen, einer eventuellen Verschlechterung des Krankheitsbildes entgegenzuwirken.

Laufen – mit Stehständern und Gehhilfen neue Perspektiven erleben
Die direkte Umgebung erforschen, Neues entdecken – welches Kind will das nicht? Zahlreiche Hilfsmittel unterstützen Kinder dabei, das Laufen zu erlernen. Allein der aufrechte Stand bringt einen neuen Blick auf die Umgebung und kann echte Glücksgefühle auslösen. Und hat auch noch gesundheitliche Vorteile: Die aufrechte Haltung führt zu einer Streckung der Gelenke. Die Beanspruchung der Muskeln, Knochen und Gelenke stärkt den Körper und kann so möglichen Gelenkversteifungen durch verkürzte Muskeln, Sehnen und Bändern vorbeugen.

Bewegung – mit altersgemäßen Fahrzeugen den Aktionsradius vergrößern
Rehabuggys, Rollstühle, Elektrorollstuhl, Bewegungstrainer, Therapiefahrrad, Therapiedreirad
Sich in seiner Umgebung bewegen und frei fühlen … Wenn Kindern und Jugendlichen mit einem Handicap dies nur eingeschränkt gelingt, kann das passende Hilfsmittel den Aktionsradius erweitern und dem Kind ermöglichen, seine Welt zu erkunden und zu erleben. Eindrücke zu sammeln bedeutet auch, sich mit seiner Umwelt auseinander zu setzen. Diese Erfahrungen sind die Basis, auf der sich Persönlichkeit und Wohlbefinden des Kindes entwickeln.

Baden und duschen – Spaß mit Wasser
Badeliege, Dusch- und Toilettenstuhl, Badestützsitz
Kinder müssen und wollen lernen, sich zu waschen, auf die Toilette gehen. Körperhygiene als tägliches Ritual sollte nicht nur eine Pflichtübung sein. Das Gefühl von warmem Wasser auf der Haut zu spüren, ist eine Wohltat und gehört zu einem guten Start in den Tag dazu. Um den Kindern dabei ein Höchstmaß an Sicherheit, Selbstständigkeit und Hygiene zu bieten, gibt es auch für diesen Bereich eine große Auswahl an Hilfsmitteln.

Schlafen – und schön träumen
Kinderbetten (für passive und aktive Kinder), Micro-Stimulations-System, mobiles Lagerungssystem
Ob jung oder alt: Erholsamer Schlaf ist einer der wichtigsten Faktoren für unser Wohlbefinden. Kinder mit Handicap haben jedoch häufiger Probleme in den Schlaf zu finden oder durchzuschlafen. Um sie dabei zu unterstützen, bieten wir zahlreiche Hilfsmittel, die einen gesunden Schlaf fördern. Ein wichtiger Aspekt ist das physiologisch richtige Liegen. Darüber hinaus gibt es Hilfsmittel, die auch eine therapeutische Funktion übernehmen. So können Lagerungshilfen Gelenkversteifungen und Gelenkschäden vorbeugen und vermindern Druckschmerzen und Wundliegen.

Sitzschalenversorgung und Reha-Sonderbau

Reha-Sonderbau? Hier geht es um Sitzschalen in Maßfertigung und Rollstuhlsonderanfertigungen. Für die komplexe Kinderversorgung kombinieren wir viele Elemente aus allen Fachbereichen, um eine optimale Versorgung zu erreichen. Zum Beispiel erfordern Mehrfachbehinderungen die exakte und körpergerechte Ausformung der Sitzeinheit. Mit modernster Scan- und Frästechnik und in Handarbeit fertigen wir maßgeschneiderte, hochwertige Sitz-und Stabilisierungssysteme, die jede individuelle Situation und jedes Bedürfnis des Kindes unterstützen.

Sitzschalen:
Sie werden insbesondere in Spezialrollstühlen für schwerbehinderte Kinder (und in jedem Alter) genutzt und sollen optimalen Halt gaben. Besonders wichtig für die Passgenauigkeit der Sitzschale sind die Abdrucktechnik und das verwendete Material. Die Abdrücke lassen sich sowohl klassisch mit unserem Vakuumabdruckverfahren in Verbindung mit einem Gipsabdruck oder auch mit modernen Hightech-Bodyscannern machen. Diese Abdrücke verfeinern unsere Fachkräfte dann von Hand oder am PC. Auf den fertigen anatomischen Modellen bauen sie die maßgefertigte Sitzschale auf. Die Grundform der Sitzschale entsteht aus Materialien wie Polyethylen oder Carbonfaser. Für einen bequemen und sicheren Sitz beziehen wir die Schale anschließend mit weichen, strapazierfähigen und rutscharmen Stoffen.

Spezielle Umbauten oder elektronische Hilfen am Rollstuhl:
Diese setzen wir für unseren jungen Kundinnen und Kunden mit Kreativität und Fingerspitzengefühl um.

Sitzpositionierungsschalen im Aktiv- und Sportbereich:
Sitzschalen kommen auch in Aktiv- und Sporthilfsmitteln zum Einsatz. Aktive und sporttreibende Kinder können dann auch bei viel Bewegung und großer Belastung fest und reibungslos im Rollstuhl oder im Sporthilfsmittel sitzen. Die Sitzschalen sorgen für eine optimale Druckentlastung und lassen bei aktiver Verwendung weniger Scherkräfte entstehen. Zusätzlich verleihen sie besseren Halt.

Die Wirkungsweise von Sitzpositionierungsschalen im Überblick:

  • Die Druckverteilung ist ausgewogen.
  • Fehlstellungen lassen sich durch die optimale Positionierung vermeiden.
  • Die aktive Kopfhaltung wird unterstützt.
  • Die aufrechte Körperposition fördert Atmung, Wahrnehmung und Verdauung.
  • Bei Wirbelsäulenerkrankungen wie Skoliosen und Kyphosen wirkt die Sitzschale körperkorrigierend.

Jan Meinke

Teamleitung Reha-Technik

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Die Vielfalt von Individuellen Hilfsmittel und deren Möglichkeiten erlaubt es mir das beste Versorgungskonzept für unsere kleinen Kunden zu entwickeln. Jede Versorgung ist speziell abgestimmt und nach den jeweiligen Bedürfnissen entwickelt. Hierbei entlohnt das Strahlen der Kinderaugen wenn sie z. B. das erste Mal Fahrradfahren können und einen Ausflug mit der Familie machen.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close