Sensomotorische Einlagen –
stimulierende Impulse von Fuß bis Kopf

Mit sensomotorischen Einlagen bringen Sie Ihren Bewegungsapparat in eine gesunde Balance.

Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, viele Beschwerden hängen mit unseren Füßen zusammen. An den Füßen haben wir tausende Rezeptoren. Das sind Nervenfaser-Enden, die Reize aufnehmen und als Signale ans Gehirn übermitteln. Darüber werden unsere (Muskel-)Bewegungen koordiniert. Man spricht hier vom sensomotorischen System. In der heutigen Zeit wird unsere Fußmuskulatur oft nicht genügend stimuliert – wer trägt nicht feste Schuhe und bewegt sich meist auf ebenem Grund? Das kann Störungen im gesamten Bewegungsapparat zur Folge haben.

Eine hilfreiche Lösung können sensomotorische Einlagen sein. Ihre besonderen Eigenschaften sind Aktivieren, Regulieren, Stabilisieren – zusätzlich zu den korrigierenden und stützenden Eigenschaften von klassischen orthopädischen Einlagen.

Neue Bewegungsabläufe erlernen

Wie wirken sensomotorische Einlagen? Vereinfacht gesagt: Sie bringen den Körper in ein gesundes Gleichgewicht. Bei jedem Ihrer Schritte stimulieren sie die Rezeptoren an der Fußsohle. Von dort bekommt das Gehirn die Informationen weitergeleitet und passt Ihre Körperbewegungen beim Stehen, Gehen oder Laufen an. Der Körper kann durch diese „Umprogammierung“ – altersunabhängig – neue natürliche Bewegungs- und Haltungsmuster erlernen.  

Sensomotorische Einlagen haben eine speziell modulierte Oberfläche. Über verschiedene Druckpolster, in der Fachsprache Pelotten genannt, geben sie gezielt die neuro-muskulären Impulse ab. Diese stimulierenden Reize richten sich nach der therapeutischen Vorgabe.

In 3 Schritten zu sensomotorischen Einlagen

Anamnese und Analyse
Wir beginnen mit einem ausführlichen Befund. So erfassen wir alle Ihre individuellen Anforderungen und

Bedürfnisse. Dazu zählen die Vorgeschichte der Beschwerden (Anamnese), die manuelle Untersuchung der Füße und des Unterschenkels (Palpation) sowie eine Bewegungsanalyse. Zusätzlich erstellen wir einen Fußabdruck.

Fertigung in Handarbeit
Die Ergebnisse des ausführlichen Befunds bilden die Grundlage für die Anfertigung Ihrer individuellen sensomotorischen Einlagen. Gemäß den gesammelten Informationen positionieren unsere Fachleute die Pelotten auf dem Fußabdruck und übertragen sie auf den Einlagenrohling. Millimetergenau stellen unsere Mitarbeiter in Handarbeit aus dem CAD-gefrästen Rohling die Einlage her.

Endanpassung und Lieferung
Alle Pelotten müssen exakt die richtige Position treffen, um die optimale Wirkung zu erzielen. Wir überprüfen daher sehr sorgfältig die Einlage an Ihrem Fuß und passen sie auf den gewünschten Schuh an. Anschließend beziehen wir die sensomotorischen Einlagen mit dem Stoff, den Sie für sich ausgewählt haben. Außerdem erhalten Sie zu ihren Einlagen einen Servicepass, in dem alle wichtigen Informationen schriftlich festgehalten sind.

 

Wichtig zu wissen: Wir empfehlen Ihnen dringend einen Kontrolltermin bei uns – etwa nach einem halben Jahr oder bei auftretenden Problemen oder bei einem veränderten Befund auch früher. Wir kontrollieren dann erneut die Position der Pelotten und prüfen die Einlage auf Materialbeständigkeit und nehmen eventuelle Änderungen vor.

Mathias Ratzka

Teamleitung Schuh- und Einlagentechnik

Die Bedürfnisse unserer Kunden zu berücksichtigen, die Vielfältigkeit der Aufgaben und der Materialien, entsprechend der Herausforderungen zu gestalten, ist für mich unglaublich herausfordernd und abwechslungsreich.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close