L300 Go® Fußhebersystem –
Fußhebung, Muskelaufbau, Gelenkbeweglichkeit 2.0

Das Orthesen-System L300 Go ist eine innovative Lösung bei Fußheberschwäche. Seine Wirkungsweise beruht auf funktioneller Elektrostimulation, d. h. es kommt ohne eine Orthese im klassischen Sinne aus. Durch die verwendete Technik kann es sich z. B. einer veränderte Gangdynamik anpassen, was zu einem flüssigen Gangbild und mehr Sicherheit beträgt

Das Fußhebersystem L300 Go® basiert auf dem Prinzip der funktionellen Elektrostimulation (FES). Im Fall einer Fußheberschwäche wird über dieses System der Peronäusnerv stimuliert, der für die Fußhebung zuständig ist. Dieser Nerv leitet den erhaltenen Impuls an die Unterschenkelmuskulatur weiter, woraufhin sich der Fuß hebt. Neben der Fußhebung kann das System dazu dienen, Muskeln aufzubauen, Muskelschwund zu vermeiden oder zu verzögern.

Durch die externe Stimulation verbessert sich das Gangbild, die Bewegung wird fließender, ausbalancierter und sicherer. Auch kann der Einsatz von L300 Go® dazu beitragen, den Bewegungsumfang von Gelenken zu erhalten bzw. zu erweitern und die lokale Durchblutung zu fördern. L300 Go® verfügt über einen Lernalgorithmus, der sich binnen Bruchteilen einer Sekunde den Veränderungen der Gangdynamik anpasst. Das erhöht die Sicherheit beim Gehen.

Mögliche Indikationen für die Nutzung von L300 Go® sind:

  • Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns oder des Rückenmarks
  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Inkomplette Querschnittslähmung
  • Infantile Zerebralparese

So funktioniert das Fußhebersystem: Der oder die Betroffene trägt eine ergonomische Beinmanschette. Diese wird unterhalb des Kniegelenks am Unterschenkel platziert. Eine Elektrode in der Manschette erzeugt und sendet Impulse, um die Muskeln zum Anheben des Fußes zu aktivieren. Wenn zudem das Knie instabil ist, kann L300 Go mit einem zusätzlichen Oberflächenstimulator auch eine Kniebeugung und Kniestreckung auslösen. L300 Go lässt sich für Erwachsene und Kinder einsetzen.

Das System gibt es in verschiedenen Modellvarianten:

  • Unterschenkelsystem „L300 Go“
  • kombiniertes Unterschenkel- und Oberschenkelsystem „L300 Go“ und „L300 Go Plus Upgrade“
  • Oberschenkelsystem mit einem Fußsensor „L300 Go Plus Stand Alone“

Besondere technische Details: 3D-Bewegungserkennung, Mehrkanalstimulation, Bluetooth-Programmierung und Benutzer-App für mobile Endgeräte.

Die Vorteile zusammengefasst:

  • natürlicheres Gangbild
  • Sicheres, zügigeres und längeres Gehen
  • reduzierte Stolpergefahr
  • Linderung von Schmerzen im Bewegungsapparat
  • einfaches, leichtes Anlegen der Manschette
  • App zur Selbstüberwachung von Therapieerfolgen
  • keine Einschränkung bei der Auswahl des Schuhwerks

Für den Einsatz von FES müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Dies analysieren wir für jede mögliche betroffene Personen ganz individuell. Bei unserem INCORT-Team für neurologische Versorgungen können Sie einen unverbindlichen Funktionstest durchführen lassen.

Oliver Prang

Teamleitung Orthopädie-Technik

Ich sehe die Anfertigung eines Hilfsmittels immer als Gemeinschaftsprojekt zwischen mir und den Kunden.
Dabei beziehe ich die behandelnden Ärzte und Therapeuten mit ein, um ein optimales Versorgungskonzept zu erstellen und umzusetzen. Meine Berufserfahrung ermöglicht mir die Vorstellungen aller Beteiligten zu erfassen und in die Versorgung einfließen zu lassen.
In der Fertigung gehen wir genau auf die individuellen Ziele ein, um nicht nur funktional gute Hilfsmittel zu bauen, sondern eine hohe Compliance bei unseren großen und kleinen Kunden zu schaffen.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close