Orthopädische Einlagen –
probate Hilfsmittel für schmerzfreies Gehen

Die passende Einlage sorgt dafür, dass das Fangenspielen mit den Enkeln gleich doppelt Spaß macht oder Shopping-Nachmittag mit den Freundinnen gar nicht ausgiebig genug sein kann.

Orthopädische Einlagen sind in jedem Alter bewährte Hilfsmittel, um Fußerkrankungen, Fuß- und Gelenkschmerzen zu behandeln oder vorzubeugen. Unsere Füße leisten tagtäglich Schwerstarbeit; sie lassen uns aufrecht stehen, gehen und sportlich bewegen. Gibt es Probleme mit den Füßen, spüren wir das auch an anderen Körperstellen. Eine Fußfehlstellung kann Einfluss auf die gesamte Körperstatik nehmen. Das macht sich möglicherweise durch Schmerzen im Knie, in der Hüfte oder im Rücken bemerkbar.

Medizinische Einlagen können diesen Beschwerden sehr einfach entgegenwirken: Indem wir sie jeden Tag in unseren Schuhen tragen. Rund zwölf Millionen Menschen – 19 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland – tragen orthopädische Einlagen. Weil es ihnen guttut. Bevölkerungsstudien schätzen, dass etwa die Hälfte der Erwachsenen an Fußschmerzen leidet (Quelle: eurocom e. V.). Damit bereiten nur Rückenschmerzen noch mehr Menschen Probleme.

Viele gute Gründe für das Tragen maßgefertigter orthopädischer Einlagen

  • Schmerzende oder ermüdende Füße erhalten Linderung und Entlastung.
  • Einlagen wirken positiv auf die Funktion von Muskeln, Körperhaltung und Gang.
  • Beschwerden durch Fußfehlstellung lassen sich beheben oder lindern.
  • Gelenkfehlstellungen, zum Beispiel im Knie- und Hüftgelenk, sowie Rückenschmerzen können therapiert werden.
  • Haltungsfehler bei Kindern und Erwachsenen lassen sich vermeiden oder korrigieren.

Für alle Bedürfnisse im Alltag die passende Einlage

Ob Fußbeschwerden, Fußfehlstellungen, Gelenkfehlstellungen – Einlagen haben ganz unterschiedliche Funktionen: Sie sollen unsere Füße weich einbetten, sie stützen, entlasten oder die Fußstellung korrigieren.

Für besondere Bedürfnisse gibt es auch spezielle Einlagen, wie Business-Einlagen, CAD- oder Sporteinlagen. Sensomotorische Einlagen können zudem aktiv über Reize die Körperbewegung steuern.

Je nach entsprechender medizinischer Notwendigkeit sollten die richtigen Einlagen getragen werden Und auch ein vorbeugender Einsatz von Einlagen kann sinnvoll sein. In beiden Fällen kümmern wir uns um die individuelle, fachgerechte Einlagenversorgung. Wir sind mit all unserer Erfahrung für Sie da.

Orthopädische Einlagen mit Sorgfalt für Sie gefertigt

Orthopädische Einlagen sind Maßanfertigungen. Jede Ihrer Einlagen stellen wir extra für Sie her, passen sie auf die Form Ihrer Füße und auf Ihr spezielles Krankheitsbild an.

Ihre Füße müssen sehr gründlich vermessen werden. Denn nur, wenn wir die Einlagen sorgfältig auf Ihre individuellen Gegebenheiten anpassen, können Ihnen diese den gewünschten therapeutischen Nutzen bringen. Um die genauen Maße und Besonderheiten Ihres Fußes zu erfassen, erstellen wir mithilfe eines Fußscanners einen digitalen Abduch Ihrer Füße. Dieser Scanner erfasst zweidimensional die gesamte Fußsohle in wenigen Sekunden. Anhand der aussagekräftigen Daten fertigen wir die Einlagen. Anschließend stimmen wir die Einlagen auf Ihre Schuhe, in denen Sie die Einlagen tragen wollen, ab und überprüfen die Funktion der Einlagen.

Unser Anliegen ist es, dass Ihre Füße bestmöglich mit orthopädischen Hilfsmitteln versorgt sind. Damit Sie gut zu Fuß sind.

Mögliche medizinische Indikationen für das Tragen von Einlagen

  • Knickfuß, Senkfuß, Plattfuß
  • Spreizfuß und mögliche Vorfußdeformitäten wie Hallux valgus, Hammer-, Krallen- und Klauenzehen
  • angeborene und erworbene Fehlstellungen und Fehlbildungen wie Klumpfuß, Hohlfuß, Spitzfuß
  • Arthrose im Großzehengrundgelenk (Hallux rigidius)
  • Fersensporn und Entzündung der Sehnenplatte der Fußsohle (Plantarfasziitis)
  • diabetischer Fuß, neuropathischer Fuß, rheumatischer Fuß
  • motorische und neurologische Gangstörungen (etwa aufgrund eines Schlaganfalls, Parkinson, Multipler Sklerose)
  • funktionelle Störungen wie Kniebeschwerden oder Verletzungen der Achillessehne (Achillodynie)
  • Längenunterschied der Beine von Hüfte bis Fuß (Beinlängendifferenz)
  • nach einer Verletzung oder postoperativ, etwa nach einer Knie- oder Hüftoperation

Mathias Ratzka

Teamleitung Schuh- und Einlagentechnik

Die Bedürfnisse unserer Kunden zu berücksichtigen, die Vielfältigkeit der Aufgaben und der Materialien, entsprechend der Herausforderungen zu gestalten, ist für mich unglaublich herausfordernd und abwechslungsreich.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close