Lip- und Lymphödemversorgung –
Kompressionstherapie

Lymphödeme und Lipödeme sind mit einer guten Kompressionsversorgung behandelbar. Die geeignete Therapie ist der Schlüssel zu mehr Lebensfreude.

Dicke Arme und Beine, starke Gewichtsbelastung sind sichtbare Anzeichen: Die Krankheitsbilder Lip- und Lymphödem sind weit verbreitet und zugleich mit vielen gesellschaftlichen Vorurteilen behaftet. In Deutschland leiden mehr als drei Millionen Menschen an einem Lymphödem. An einem Lipödem erkranken vor allem Frauen, etwa jede Zehnte ist bundesweit betroffen. Bei Lymphödem und Lipödem handelt es sich um schwerwiegende Krankheitsbilder, mit unterschiedlichen Symptomen und Ursachen. Für die betroffenen Menschen bedeuten die Ödem-Erkrankungen neben starken körperlichen Folgen oft auch schwere seelische Belastungen. Oft dauert es Jahre, bis bei betroffenen Menschen eines dieser Krankheitsbilder diagnostiziert wird. Mit einer geeigneten Behandlung lässt sich die Lebenszufriedenheit deutlich erhöhen.

Beim Lymphödem handelt es sich um eine fortschreitende chronische Erkrankung. Lymphflüssigkeit sammelt sich im Gewebe unter der Haut an. Das führt zu meist einseitigen Schwellungen. Arme und Beine sind am häufigsten betroffen.

Das Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung und geht einher mit einer symmetrisch verteilten Vermehrung des Unterhautfettgewebes. Oft tritt das Lipödem an Ober- und Unterschenkel – es wird häufig als Reiterhosensyndrom bezeichnet. Allerdings können die Fettansammlungen auch an Hüften und Armen entstehen. Je nach Stadium des Lipödems lösen bei den Betroffenen bereits bei leichten Berührungen der Beine und/oder Arme Schmerzen aus. Zudem neigen sie zu blauen Flecken und auffälligen Blutergüssen. Das Lipödem ist nicht zu verwechseln mit Adipositas oder anderen Erkrankungen.

Individuelle Maßanfertigung für die Kompressionsversorgung

Beide Krankheitsbilder werden in Kombination mit einer Kompressionstherapie behandelt. Das Sanitätshaus INCORT hat sich auf die Versorgung mit medizinischen Kompressionsstrümpfen spezialisiert. Menschen mit einem chronischen Lymph- oder Lipödem betreuen wir ganz individuell. Vor Ort beraten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Sie professionell und optimal angepasst auf Ihre Kompressionsversorgung. Auch Formalitäten mit der Krankenkasse nehmen wir Ihnen als Betroffene oder Betroffener gern ab. Wir möchten, dass Sie sich bei uns jederzeit gut aufgehoben fühlen!

Flachgestrickte medizinische Kompressionsstrümpfe

Die Kompressionsstrümpfe üben Druck auf das Körpergewebe aus. Dies geschieht durch eine spezielle Flachstrickkompression. So soll die Lymphbildung angeregt und Flüssigkeit aus dem Gewebe abtransportiert werden.

Die Vermessung einer Flachstrickkompressionsversorgung unterscheidet sich deutlich von einer klassischen Rundstrickkompressionsversorgung. Die Flachstrickversorgung wird immer für Sie maßgefertigt, denn sie erfordert einen perfekten Sitz. Das Material besitzt wenig Elastizität, um den gewünschten Druck und Halt zu erzielen, soll aber trotzdem möglichst angenehm zu tragen sein. Daher müssen unsere Fachkräfte für diese Form der Versorgung die exakten Maße ermitteln. Idealerweise findet die Vermessung morgens statt, wenn der Körper noch weniger stark angeschwollen ist. Eventuell sind auch mehrere Termine für die Vermessung nötig. Das kann der Fall sein, wenn Sie Lymphdrainage bekommen oder wenn die Beantragung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse länger dauert. Für die Flachstrickversorgung haben wir verschiedene Materialien und Farben zur Auswahl.

Therapeutischer Nutzen – es geht um Ihr gesundheitliches Wohl!

Kompressionsstrümpfe müssen sehr eng anliegen, damit sie ihre komprimierende Wirkung entfalten können – um den erforderlichen Druck auf das Lymphgefäßsystem auszuüben. Haben Sie Kompressionsbekleidung verordnet bekommen, dann sollten Sie diese möglichst täglich tragen. Nur so kann sich der therapeutische Nutzen einstellen. Klar, dass für Sie neben einem hohen Tragekomfort auch die tägliche Handhabung und die Pflege der Strümpfe möglichst angenehm sein sollen. Im Rahmen Ihrer Kompressionsversorgung beraten wir Sie in unseren Sanitätshausfilialen daher ausführlich. Für das einfache An- und Ausziehen bieten wir praktische Hilfsmittel. Auch haben unsere erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter manch hilfreichen Tipp für Sie.

Wichtig für Ihr Wohlbefinden und für bestmögliche Behandlungsergebnisse ist außerdem ein gutes Zusammenspiel aller Beteiligten. INCORT arbeitet daher stets eng mit Ärzten und Kliniken zusammen.

Cindy Peerden

Teamleitung Filialen

Im Sanitätshaus ist kein Tag wie der andere. Das liegt allein schon an der Vielfältigkeit und Einzigartigkeit jedes Menschen. Wir finden täglich selbstständig und im Team Lösungen nach Maß für unsere Kunden, lösen Probleme und unterstützen. Das gibt mir das Gefühl von Zufriedenheit und Anerkennung.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close