Lifter und Transferhilfen –
schonen die Pflegebedürftigen und Pflegenden

Die Vielfalt unserer Lifter und Transferhilfen wird Sie überraschen. Sie verhelfen dem Pflegenden zu mehr Selbstständigkeit und entlasten die Pflegepersonen von schwerer körperlicher Arbeit.

 

Einen Pflegebedürftigen im Bett umlagern, ihn aufrichten, in den Rollstuhl setzen – das ist Alltag für Pflegende. Das bedarf viel körperlichen, kräftezehrenden Einsatzes, abhängig von Statur, Gewicht und Beweglichkeit des Pflegebedürftigen. Oft schafft es ein Betreuer nicht, diese Muskelkraft allein aufzubringen. Technische Hilfsmittel wie Lifter und Transferhilfen können in der Pflege kräftesparende Unterstützung geben, die Betreuung spürbar erleichtern und letztlich die Rückengesundheit des Pflegenden schonen. Und Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit können Lifter zu bestmöglicher Selbstständigkeit verhelfen.

Patientenlifter, Personenlifter, Deckenlift als Mobilitätshilfen

Mobilitätshilfen sollen die Pflege von bewegungseingeschränkten Personen erleichtern. Dies ermöglichen Umsetz- und Hebehilfen, Aufricht- und Aufstehhilfen. Patienten- und Personenlifter zählen als technische Hilfsmittel dazu. Es gibt sie für verschiedene Bedarfe in unterschiedlichen Ausführungen:

  • mobile oder fest installierbare Lifter
  • Personenlifter für die Bedienung seitens einer Person
  • Patientenlifter mit elektrischem Antrieb (Stromversorgung über Akku oder Steckdose)
  • platzsparende Lifter (für enge Räume geeignet)
  • Deckenliftsysteme mit
  • XXL-Liftsysteme mit einer Tragkraft von bis zu 250 Kilogramm

Als fahrbares Gestell lässt sich der Patientenlifter vielfältig in der häuslichen Pflege einsetzen, vor allem auch in engen Räumen. Pflegende können den Lifter zum Beispiel direkt ans Bett stellen, um die Pflegebedürftigen aus dem Bett in den Rollstuhl zu setzen. Für einen solchen Transfer kann ein Standard-Lifter ausreichen.

Ist durch die Mobilitätseinschränkung des Pflegebedürftigen mehr Bewegung nötig, so spart mehr Technik wiederum Muskelkraft. Über einen elektrisch betriebenen, schwenkbaren Patientenlifter kann der Pflegende den Betroffenen aus dem Bett heben und zum Beispiel zur Toilette fahren, ihn dort direkt hinschwenken. Schwenkbare Lifter können dann eine gute Lösung sein, wenn etwa die Räumlichkeit eng ist und kein Deckenlift eingebaut werden kann.

Deckenlifte sind vielseitig nutzbar. Sie können Menschen mit motorischen Einschränkungen mehr Selbstständigkeit bringen und sie sind auch in der häuslichen Pflege hilfreich einzusetzen. Deckenlifte werden unter der Zimmerdecke fest installiert und lassen sich über ein stabiles Schienensystem an die individuelle Pflegesituation anpassen. So dienen sie als Aufrichthilfe, als Gehhilfe, für den Transfer von Raum zu Raum.

Treppenlifte und Plattformlifte – ein barrierefreies Zuhause

Das Schlafzimmer liegt im Obergeschoss, Wohnbereich und Küche befinden sich im Erdgeschoss – eine typische Wohnsituation in einem Einfamilienhaus oder einer Maisonettewohnung. Die Stockwerke sind per Treppe mit einander verbunden. Das Treppensteigen erfordert uneingeschränkte Beweglichkeit. Wenn aber im Alter, durch Unfall oder Krankheit genau diese Mobilität fehlt, dann stellt die Treppe – oder auch eine große Steigung, ein anderes Hindernis – eine nicht überwindbare Hürde dar. Barrierefreiheit in den eigenen vier Wänden wird ein großes Thema. Eine Lösung können Treppenlifte oder Plattformlifte sein. Sie helfen, Distanzen zu überwinden und damit die eigene Bewegungsfreiheit und Selbstständigkeit zu erhalten oder wiederherzustellen.

Der Lift befördert die bewegungseingeschränkte Person auf einer Plattform oder einem Sitz von einem Stockwerk zum anderen. Gesteuert wird der Lift über eine Fernbedienung oder Konsole. Meist verläuft der Treppenlift entlang der Treppe. Die Schienen sind an der Wand oder an den Treppenstufen installiert. Für unterschiedliche Treppenarten und individuelle Wünsche gibt es verschiedene Treppenlift-Modelle.

Jan Meinke

Teamleitung Reha-Technik

Jeder Tag ist eine neue Herausforderung. Die Vielfalt von Individuellen Hilfsmittel und deren Möglichkeiten erlaubt es mir das beste Versorgungskonzept für unsere kleinen Kunden zu entwickeln. Jede Versorgung ist speziell abgestimmt und nach den jeweiligen Bedürfnissen entwickelt. Hierbei entlohnt das Strahlen der Kinderaugen wenn sie z. B. das erste Mal Fahrradfahren können und einen Ausflug mit der Familie machen.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close