Kompressionsstrümpfe –
wohldosierter Druck entlastet

Moderne Kompressionsstrümpfe verbinden medizinischen Nutzen mit modischen Anspruch und hohem Tragekomfort.

Das menschliche Blutkreislaufsystem mit seinen Arterien und Venen muss ganze Arbeit leisten. Ein Erwachsener hat durchschnittlich fünf bis sechs Liter Blut, das täglich etwa zweitausendmal durch den Körper fließt. Die Venen transportieren das Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen. Hier kann es zu gesundheitlichen Einschränkungen kommen, bei denen Handlungsbedarf besteht.

Etwa die Hälfte unserer Bevölkerung – nicht nur Frauen – leidet an Venenerkrankungen wie Krampfadern, Venenentzündungen oder Venenthrombosen. Langes Stehen und Sitzen, Bewegungsmangel, Übergewicht und Rauchen sind nur einige Faktoren, die unsere Beinvenen belasten und den Blutgefäßen schaden. Weitere Ursachen für Venenleiden können erbliche Veranlagung zur Venenwandschwäche, hormonelle Einflüsse, Schwangerschaft oder Venenentzündungen sein. Müde, geschwollene, schwere Beine und Krämpfe in den Beinen sind oft erste Symptome. Krampfadern entstehen, wenn oberflächlich verlaufende Venen ausleiern. Sie können das Blut nicht mehr richtig transportieren, es versackt in den Beinen. Bei Thrombosen entstehen Blutgerinnsel in den tiefliegenden Beinvenen und verstopfen die Blutgefäße. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen gehört zur medizinischen Standardtherapie und Prävention von Venenleiden.

Das Mittel der Wahl – so funktionieren Kompressionsstrümpfe

Die feinmaschigen Kompressionsstrümpfe liegen eng am Bein an und üben einen genau dosierten Druck auf das Venensystem aus. Das entlastet die krankhaft veränderten Venen: Durch diesen Druck werden die Venen verkleinert und das Blut wird durch die sich wieder schließenden Venenklappen besser aus den Beinen zum Herzen transportiert.

Medizinische Kompressionsstrümpfe und modischer Anspruch passen zusammen

Bei INCORT finden Sie eine große Auswahl: Wir bieten medizinische Kompressionsstrümpfe für die intensive Kompressionstherapie, Venenerkrankungen, Venentherapie speziell für die Frau oder den Mann und natürlich auch Kompressionstherapie zur Prävention, um Venenerkrankungen vorzubeugen.

Modisch, sportiv, hautfreundlich und bequem zu tragen: Das zeichnet moderne medizinische Kompressionsstrümpfe heute aus. Sie lassen sich kaum von „normalen“ Strümpfen unterscheiden und doch bringen sie den gewünschten medizinischen Nutzen. Es gibt die Kompressionsstrümpfe in drei Längen: kniehoch, oberschenkelhoch und als Strumpfhose.

Für die Anfertigung von Kompressionsstrümpfen kommen unterschiedliche Materialien wie Baumwolle, Wolle, Spandex und Nylon, von transparent bis blickdicht zum Einsatz. Es gibt Standard- und Saisonfarben sowie verschiedene Muster. So sind Kompressionsstrümpfe nicht nur medizinisch wirksam, sondern sind auch schick.

Optimale Passform garantiert therapeutische Wirksamkeit

Die Kompressionsbekleidung muss optimal auf die Maße des Beines angepasst sein. Nur so lässt sich der medizinisch gewünschte Druckverlauf erzeugen und die richtige Kompressionswirkung erreichen. Aus diesem Grund vermessen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sanitätshaus unsere Kunden zunächst sorgfältig, bevor sie den passenden Strumpf aussuchen. Für die Kompressionsversorgung ist nicht in jedem Fall eine Maßanfertigung notwendig. Es gibt auch eine große Auswahl an fertigen Serienmodellen in verschiedenen Größen, Farben und Qualitäten, von denen sich gegebenenfalls eine Größe eignet und wir Sie direkt damit versorgen können. Wenn eine Maßanfertigung nötig ist, geben wir dies mit den ermittelten Maßen und Qualitätswünschen noch am selben Tag in Auftrag.

Gut zu wissen: Medizinische Kompressionsstrümpfe sind in vier Kompressionsklassen eingeteilt. Der behandelnde Arzt entscheidet in jedem Einzelfall, welche Kompressionsklasse sowie auch welche Strumpflänge und Strumpfart (rund- oder flachgestrickt) für die Behandlung notwendig sind.

Rund- oder flachgestrickt? Venenleiden werden mit Kompressionsstrümpfen im Rundstrickverfahren behandelt. Sie ähneln herkömmlichen Strümpfen. Für Lympherkrankungen und Ödeme kommen flachgestrickte Kompressionsstrümpfe zum Einsatz. Rundgestrickte Strümpfe werden rundlaufend produziert und sind nahtlos. Hingegen haben flachgestrickte Kompressionsstrümpfe eine Naht und bestehen aus robusten, weniger elastischen Materialien. Flachstrickkompressionsstrümpfe sollen einen hohen, flächigen Druck auf das Bein ausüben und Ödeme fest zusammenhalten.

Tragekomfort und einfaches An- und Ausziehen

Nutzen einstellen. Verständlich, dass sich diejenigen, die auf Kompressionsstrümpfe angewiesen sind, sich einen hohen Tragekomfort und eine unkomplizierte Handhabung wünschen, sei es beim Ankleiden oder bei der Pflege der Strümpfe. Für das einfache An- und Ausziehen finden Sie in unseren INCORT-Filialen verschiedene Strumpfanziehhilfen für jede Art von Kompressionsstrümpfen. Auch haben unsere Fachberaterinnen und Fachberater weitere hilfreiche Tipps für den Umgang mit Kompressionsbekleidung für Sie. Und nicht zu vergessen: Auch eine regelmäßige Kontrolle der Maße ist unerlässlich.

 

Der INCORT-Gesundheitsservice – Venenmessen

Mit unseren unverbindlichen Aktionstagen leisten wir unabhängige Aufklärungsarbeit zu Gesundheitsthemen. In unseren Filialen bieten wir z. B. regelmäßig Venenmessen an. Venenleiden haben nicht nur eine ästhetische Relevanz, sondern sollten in jedem Fall unter dem medizinisch-funktionellen Aspekt betrachtet werden. Ein Venenfunktionstest gibt Ihnen in 5-10 Minuten einen Einblick in Ihre Venenfunktion und Sie können, wenn notwendig, frühzeitig die richtigen Maßnahmen ergreifen.

 

Link zur Veranstaltungsseite

Cindy Peerden

Teamleitung Filialen

Im Sanitätshaus ist kein Tag wie der andere. Das liegt allein schon an der Vielfältigkeit und Einzigartigkeit jedes Menschen. Wir finden täglich selbstständig und im Team Lösungen nach Maß für unsere Kunden, lösen Probleme und unterstützen. Das gibt mir das Gefühl von Zufriedenheit und Anerkennung.

Copyright 2021. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close